D-ROLF in Wort und Bild

TV und Video

Stefan Kretzschmar

Video mit Stefan Kretzschmar

D-Rolf in Afrika

Video Afrikatour

Besucht mich auch auf meiner Facebook-Seite !

Radio und Sound

  • Olympia 2014 Sotchi
    Radio Moskau - english program
  • Landeswelle Thüringen
    Mit dem Trabi um die Welt
  • Deutschland-Radio
    D-ROLF´s 200 km/h-schneller Turbo-Trabi.
  • Radio rbb
    Mit Iris Wussman von der "Grünen Woche".
  • Radio Multikulti
    Madagaskar und der Tsunami.
  • Olympia Athen 2004
    Interview zur Sommerolympiade 2004

Fotogalerien

USA Events

Vorschaubild Galerie "USA Events"

Madagaskar 2004

Vorschaubild Galerie "Madagaskar 2004"durchblättern

Afrikatour 2006

Vorschaubild Galerie "Afrikatour 2006"

Best Of D-ROLF

Vorschaubild Galerie "Best Of"durchblättern

Paul-Graetz-Tour 2007

Vorschaubild Galerie "Paul-Graetz-Tour 2007"

Mongolei 2008

Vorschaubild fr Galerie Mongolei 2008durchblättern

Budapest-Bamako 2009

Vorschaubild Galerie "Budapest-Bamako 2009"

Whats coming up next ?

Vorschaubild für kommende Galerie
durchblättern

Kontakt

D-ROLF freut sich über eine Nachricht von Euch.

Alle bisherigen Gästebucheinträge:

Jean Ziegler / siehe "Heise" schrieb am 28.08.2011

Die Sklavenhalter sitzen heute an den Brsen (u. werden von Sakorsy, Merkel, Obama gepampert)

Seit 1966 wird Nigeria von wechselnden Militrdiktaturen unter demokratischer Maske regiert, und das Land wird von Erdlkonzernen geplndert. Die Bevlkerung leidet dabei unter Hunger, verseuchtem Wasser und Analphabetismus. Im April 2007 fanden wieder sogenannte Wahlen in Nigeria statt. Die Europische Union stand unter dem Vorsitz von Frau Merkel. Frau Merkel hat die Wahlbeobachtung angeordnet. Die EU kann das sehr gut. Sie hat den Wahlprozess beobachtet und das Fazit war absolut vernichtend. Es war ein totaler Wahlbetrug. Es wurden sogar oppositionelle Politiker erschossen. Der neue nigerianische Prsident Amaru hat berhaupt keine demokratische Legitimation. Zwei Monate spter findet in Heiligendamm der G8-Gipfel statt. Frau Merkel ldt als Ehrengast aus Afrika Amaru ein, den Wahlbetrger. Frau Merkel ist gefangen im Ethnozentrismus der Europer. Sie sieht nicht die tiefe Wunde, die Beleidigung, die sie dem nigerianischen Volk antut, wenn sie den Mann, den sie zwei Monate vorher als Wahlbetrger blogestellt hat, jetzt als Ehrengast zum G8-Gipfel nach Heiligendamm einldt. Diese Blindheit des Westens ist unertrglich fr den Sden.


Ankara Nakliyat schrieb am 27.08.2011

eMail: info@ankaranakliyatci.net

"Die Jugend von heute liebt den Luxus, hat schlechte Manieren und verachtet die Autoritt.
Sie widersprechen ihren Eltern legen die Beine bereinander und tyrannisieren ihre Lehrer."

- Sokrates 400 v.Chr.

http://www.ankaranakliyatci.net


Helmut Schmidt schrieb am 01.08.2011

AUFGELESEN: "Die meisten der heutigen Christen halten ihre Religion fr eine Religion der Vershnung und des Friedens, tatschlich aber haben sich ihre christlichen Vorfahren seit bald 2000 Jahren an unendlichen Kriegen beteiligt."
berall wo es rger gibt hocken Popen in sicheren Bunkern, ob Afghanistan , Kaiser o. Hitler...


Spiegel ber Stasi schrieb am 01.08.2011

dazu der passend Kommentar -aus Spiegel online

Wenn die von der Stasi...
... wirklich so saubld waren wie hier und anderswo immer dargestellt, dann muss man sich schon fragen, wie es sein kann, dass diese Idioten in ihrem Duell mit dem BND und dem Verfassungsschutz derartige Erfolge erzielten.

Lag das vielleicht daran, dass die bundesdeutschen Dienste noch bescheuerter waren? Oder lag das daran, dass es heute immer noch Leute gibt, die mehr als 20 Jahre nach Ende von diesem ganzen Zirkus immer noch "kleine Erfolge" zur Strkung ihres Selbstwertgefhles bentigen? Heute soll es ja in Deutschland einen Geheimdienst geben, der baut fr mehrere Hundert Millionen Euro eine neue "Firmenzentrale" und verliert dabei so einfach die ganzen Bauplne. Aber Hauptsache, die dafr Verantwortlichen haben keine Sonnenbrille auf. Grotesk.

Antwort von D-ROLF:

brigens ich habe 1 000 hochinteressante Seiten Stasiakte -Opfer..
D-ROLF


Georg schrieb am 31.07.2011

eMail: georg.nass@web.de

Hallo Rolf,

habe deinen Trabi auf einer Rundreise in Bryce Canyon City fotografiert. Cooles Gefhrt!

Schne Gre
Georg


Gunther P schrieb am 10.07.2011

Bei wem die Milliarden landen. Wer kassiert unser Geld der Griechenland-Rettung?
Um Griechenland zu retten, zahlt Deutschland Milliarden bei den Griechen selbst macht das Geld aber nur kurz Station. Dann wird es sofort weiter berwiesen. Niemand ahnt, bei welchen Empfngern die Milliarden landen.

D-ROLF kannst Du es sagen ?


James schrieb am 30.05.2011

Think Before You Speak

Ein Priester in einem kleinen irischen Dorf liebte seine Hhner, die er in der Schuppen hinter der Kirche aufbewahrt.
An einem Sonntagmorgen vor Masse, ging er zu den Vgeln Futter und entdeckte, dass der Hahn fehlte. Er wusste ber die Hahnenkmpfe im Dorf, so dass er zu seiner Gemeindemitglieder in der Kirche Frage entschieden. Whrend der Messe, er seine Gemeinde fragte: "Hat irgendwer einen Hahn?"
Alle Mnner standen auf.
"Nein, nein, das war nicht was ich meinte. Hat jemand einen Hahn gesehen?"
Alle Frauen standen auf.
"Nein, nein, das war nicht, was ich meinte mit. Hat jemand einen Hahn gesehen, dass ihnen nicht gehren?"
Die Hlfte der Frauen stand up!
"Nein, nein, nein. Das war nicht das, was ich meinte. Was ich meine wirklich ist, hat jemand Mein Schwanz gesehen?"
Sechzehn Ministranten, zwei Priester und eine Ziege stand auf.

Hahn ist cock = Schwanz <<--bersetzungs probleme


Alexander mller schrieb am 23.05.2011

"Es Gibt kein gutmtigeres, leichtglubigeres Volk als das Deutsche.
Keine Lge Kann grob genug ersonnen werden, die deutschen Glauben SIE.
Fr eine Parole, sterben Menschen von ihnen , verfolgen sie ihre Landsleute mit grerer Erbitterung als die wirklichen Feinde. "

Napoleon


http://www.wahrheit.se/


Sokrates schrieb am 23.05.2011

"Die Jugend von heute liebt den Luxus, hat schlechte Manieren und verachtet die Autoritt.
Sie widersprechen ihren Eltern legen die Beine bereinander und tyrannisieren ihre Lehrer."

- Sokrates 400 v.Chr.


werner geske schrieb am 08.05.2011

eMail: werner.geske@ostsee-zeitung.de

Hallo, mein Rolfi, melde mich aus Mexiko zurck. Aktion WM 2011 kann starten. Ich hatte inzwischen Gesprch mit VW-Autohaus. Es sieht so, dass unser Freund Uwe einen Leihwagen zu guten Konditionen bekommt. Vielleicht auch kostenlos, erfahre ich diese Woche. bin auch dabei, ein kleines Event in Ribnitz fr Uwe und seine Mdchen zu organisieren. Es wre natrlich toll, wenn Du dabei wrst. Wir hren uns.
H.G.
Werner


zurück weiter

Ins Gästebuch eintragen