D-ROLF in Wort und Bild

TV und Video

Stefan Kretzschmar

Video mit Stefan Kretzschmar

D-Rolf in Afrika

Video Afrikatour

Besucht mich auch auf meiner Facebook-Seite !

Radio und Sound

  • Olympia 2014 Sotchi
    Radio Moskau - english program
  • Landeswelle Thüringen
    Mit dem Trabi um die Welt
  • Deutschland-Radio
    D-ROLF´s 200 km/h-schneller Turbo-Trabi.
  • Radio rbb
    Mit Iris Wussman von der "Grünen Woche".
  • Radio Multikulti
    Madagaskar und der Tsunami.
  • Olympia Athen 2004
    Interview zur Sommerolympiade 2004

Fotogalerien

USA Events

Vorschaubild Galerie "USA Events"

Madagaskar 2004

Vorschaubild Galerie "Madagaskar 2004"durchblättern

Afrikatour 2006

Vorschaubild Galerie "Afrikatour 2006"

Best Of D-ROLF

Vorschaubild Galerie "Best Of"durchblättern

Paul-Graetz-Tour 2007

Vorschaubild Galerie "Paul-Graetz-Tour 2007"

Mongolei 2008

Vorschaubild fr Galerie Mongolei 2008durchblättern

Budapest-Bamako 2009

Vorschaubild Galerie "Budapest-Bamako 2009"

Whats coming up next ?

Vorschaubild für kommende Galerie
durchblättern

Kontakt

D-ROLF freut sich über eine Nachricht von Euch.

Alle bisherigen Gästebucheinträge:

Clown Zauberer LIAR schrieb am 28.04.2011

eMail: info@liar-entertainer.com

Bonjour mon ami,

mit Vergngen habe ich den ersten Artikel auf meinem Blog verffentlicht. Ich hoffe es gefllt dir:
http://liar-entertainer.com/content/blog/2011/04/28/drehorgel-rolf/

A bientot!

Michal

Antwort von D-ROLF:

Danke!
Gute Leute mssen zusammenhalten -
brigens.....mein Opa Gustav hat die Franzosen noch gehasst....
D-ROLF


"Brocken-Benno"- Schmidt, Wernigerode schrieb am 24.04.2011

eMail: webmaster@brocken-benno.de

Lieber Rolf, habe mich sehr gefreut ber unser heutiges Treffen auf dem Brocken.
Es war meine 6318. Wanderung auf den hchsten Harzgipfel mit 85000 Kilometern seit dem 3.12.1989. Die Fotos,sind bestimmt gut geworden. Es wre schn, wenn Du einige an meinen
webmaster@brocken-benno.de senden wrdest zwecks bernahme auf meine Homepage
www.brocken-benno.de Dort findest Du auch weitere Informationen. Wenn Ihr mal
in Wernigerode seid, kommt bitte mal bei mir vorbei. (Vormittags bin ich jedoch
auf dem Brocken bis ca 14 Uhr)

Freundliche Gre von Brocken-Benno

--------------------------------------------------------------------------------
Absender: Benno Schmidt, Wernigerode


Mike from California schrieb am 09.04.2011

http://www.nopantsday.com/wp/

is this a idea for You and Germany ?


Brutus schrieb am 07.04.2011

"Nichts ist besser als die Furcht vor einem Feind, um den Pbel unter Kontrolle zu halten!" Publius Cornelius Scipio Nasica (Rmischer Senator 145 v. Chr.)


Michael Prescler schrieb am 05.04.2011

eMail: info@liar-entertainer.de

Hallo Rolf,

interessante Seite!Colles Auto, cooler Fahrer!
Ich denke mal was:ich werde meine Seite bald umbauen ( http://www.liar-entertainer.de ) und als Franzose wrde ich gerne ber dich "bloggen"...Hoffe du hast nichts dagegen, wenn Franzosen von dir erfahren. Vielleicht ruft dich "Sarko" auch irgendwann an(Sarko ist der Spitzname von Sarkozy in Frankreich).
Ich sage einfach nur bis bald...

...und nicht vergessen: "Jeder Tag, an dem du nicht lchelst, ist ein verlorener Tag" C. Chaplin

Salut et a bientot,

Michal

Antwort von D-ROLF:

Danke Monsieur,
Leute wie wir werden Europa retten.
Wir sind die neue Rsistance mit Trabi u. 2CV -
Sarko, Bruni u. Angela brauchen uns dringend!
a la prochaine
D-ROLF


Marina schrieb am 03.04.2011

Ural- nicht hinterm Berg!
FAKTEN BER LIBYEN, DIE EUCH VERBORGEN ??!


* BIP pro Kopf - $ 14.192.
* Fr jedes Familienmitglied Staat pro Jahr $ 1.000 Zuschsse zahlt.
* Arbeitslosigkeit - $ 730.
* Gehalt Krankenschwester - $ 1.000.
* Fr jedes Neugeborene gibt es $ 7.000.
* Suite daritsya 64.000 $ zu kaufen sich eine Wohnung.
* Bei der Erffnung der privaten Unternehmen eine einmalige finanzielle Beihilfen - $ 20.000.
* Wichtige Steuern und Abgaben -null!.
* Bildung und Medizin sind kostenlos.
* Ausbildung und Praktika im Ausland - auf Staatskosten.
* Ladenketten fr groe Familien mit symbolischen Preise fr Grundnahrungsmittel.
* Fr den Verkauf von Produkten Vergangenheit zu ihrem Ablaufdatum - hohe Geldstrafen und Haft Einheiten spetspolitsii.
* Teil der Apotheken - mit kostenlosen Abgabe.
* Fr Flschung - die Todesstrafe.
* Rent - fehlen.
* Bezahlung von Strom fr die Bevlkerung fehlt.
* Umsatz und Konsum von Alkohol ist verboten - "Verbot".
* Kredite fr den Kauf eines Autos und eine Wohnung - kein Interesse.
* Immobilien Dienstleistungen sind verboten.
* Kauf eines Autos bis zu 50% vom Staat bezahlt Milizen - 65%.
* Ist Benzin billiger als Wasser. 1 Liter Benzin - $ 0,14 !!!!

Die Schlussfolgerung drngt sich auf: Vielleicht ist es nicht nur l und die Verteilung der Einnahmen aus dem Verkauf. Wenn der libyschen Dschamahirija ein offenes Land sein wird, dann kann jeder tatschlich sehen, wie Sie mit gerechtere Verteilung der Einkommen leben, und dies ist ein alarmierendes Zeichen fr die korrupte Regime von vielen Lndern.

Nach der Revolution in gypten und Tunesien, und "Konterrevolution" in Libyen haben unterschiedliche Wurzeln, als ob mehr verschiedene Experten als antidiktatorskie vereint. Nicht durch Zufall und der Wunsch, die Bedrohung durch den libyschen (Venezuela, Iran) Beispiele fr alternative Entwicklung auf Seiten der NATO-Staaten, gypten und anderen arabischen Emire, Zusammenfhrung in einen neuen unterdrcken "Kreuzzug".
(Teilweise aus "Echoes of the North (URAL)" zitiert).
M T


Olly schrieb am 28.03.2011

Spruch der Woche:
"Jeder Mensch ist ein Clown, aber nur wenige haben den Mut, es auch
zu zeigen." Charlie Rivel


Eberhard schrieb am 28.03.2011

Sptfolgen Afghanistan ?

Insgesamt verloren die Vereinigten Staaten nach Kriegsende durch Sptfolgen ber 60.000 weitere ehemalige Soldaten durch traumatisch bedingte Selbstmorde. Das bedeutet mehr Tote als im Krieg selbst!!!. ber 40.000 Veteranen wurden whrend ihrer Dienstzeit in Vietnam heroinschtig, 330.000 wurden einerseits wegen der Demobilisierung, andererseits wegen der politischen Lage und der psychischen Sptfolgen, arbeitslos. 1972 saen ber 300.000 Veteranen in Gefngnissen ein, weil sie aus den genannten Grnden straffllig geworden waren und es ihnen nicht gelungen war, wieder in das zivile Leben zurckzufinden.[34]
aus Wikipedia
da knnen wir uns ja noch auf einiges gefasst machen.
E B


Wartburg schrieb am 16.03.2011

Der Pabst ist schon Trabi gefahren

Gerade kam aufm MDR ein Bericht zum anstehenden Papstbesuch in Erfurt. Dort wurde u.a. ein jetziger Bischof interviewed (?), der schon frher ( wohl kurz nach der Wende ) mit Joseph Ratzinger zu tun hatte.
Dabei erklrte er, dass der heutige Papst gern einmal die klassischen Sttten in und um Weimar besuchen wrde. Dies geschah dann mit seinem Trabant. Er bedauerte nur, dass er damals kein Foto gemacht hatte.

Fetzt doch, mal sehen, mit was sich der heilige Vater diesmal in Erfurt kutschieren lsst


MS schrieb am 14.03.2011

Als Hallenser kann man sich fr so eine Site nur schmen:((

Antwort von D-ROLF:

Komplizierter anonymer Eintrag.
Wer schmt sich fr welche Seite?

Fr den Fall, das unsere gemeint sein soll -Danke fr das Interesse -wir haben monatlich bis zu 1 Mill. Besucher u. knnen u. wollen nicht jedem gefallen!
ff
D R


zurück weiter

Ins Gästebuch eintragen