Trabi vor Schild in Wüste
Rallye Paris-Dakar 1993/94
D-ROLF in Wort und Bild

TV und Video

Stefan Kretzschmar

Video mit Stefan Kretzschmar

D-Rolf in Afrika

Video Afrikatour

Besucht mich auch auf meiner Facebook-Seite !

Radio und Sound

  • Olympia 2014 Sotchi
    Radio Moskau - english program
  • Landeswelle Thüringen
    Mit dem Trabi um die Welt
  • Deutschland-Radio
    D-ROLF´s 200 km/h-schneller Turbo-Trabi.
  • Radio rbb
    Mit Iris Wussman von der "Grünen Woche".
  • Radio Multikulti
    Madagaskar und der Tsunami.
  • Olympia Athen 2004
    Interview zur Sommerolympiade 2004

Fotogalerien

USA Events

Vorschaubild Galerie "USA Events"

Madagaskar 2004

Vorschaubild Galerie "Madagaskar 2004"durchblättern

Afrikatour 2006

Vorschaubild Galerie "Afrikatour 2006"

Best Of D-ROLF

Vorschaubild Galerie "Best Of"durchblättern

Paul-Graetz-Tour 2007

Vorschaubild Galerie "Paul-Graetz-Tour 2007"

Mongolei 2008

Vorschaubild fr Galerie Mongolei 2008durchblättern

Budapest-Bamako 2009

Vorschaubild Galerie "Budapest-Bamako 2009"

Whats coming up next ?

Vorschaubild für kommende Galerie
durchblättern

News von D-Rolf

Madagaskar Abenteuertour

03.02.2017

unlngst berichten wir in der Villa Vino Halle ber Madagaskar, Ihr knnt auch hinreisen!

Abenteuer und Natur! Gruppenreise vom 12. September bis 11. Oktober empfohlen von Klaus Heimer dem besten deutschen Madagaskarexperten

Fast 400 Kilometer vor der Ostkste Afrikas liegt Madagaskar. Durch
die rumliche Entfernung zum afrikanischen Kontinent hat sich die
dortige Tier- und Pflanzenwelt vllig eigenstndig entwickelt. Die
Evolution hat auf Madagaskar Arten hervorgebracht, die es nirgendwo
sonst auf der Erde gibt etwa die geheimnisvollen Lemuren. Weite
Teile des Westens Madagaskars sind Bergland. Es ist die am
dnnsten besiedelte Region des Landes. Weite Flchen sind praktisch
unbewohnt und entsprechend existieren nur wenige Straen Die
Vegetation an den Flusslufen ist ppig. Es gibt zahlreiche Vgel,
Lemuren und Reptilien. Wir lernen die Gegend auf einer Bootstour
kennen. Wir reisen in eine traditionelle Piroge die aus einem
Baumstamm gefertigt ist. Bekannt ist der Westen auch fr die
einmalige Baobab-Allee bei Morondava. Wir sollten versuchen
Zugang zu finden zu Land und Leuten. Umso mehr, als es auch unser
Interesse als Besucher ist, mit den Menschen in Kontakt zu treten. In
diesem Land scheint die Zeit stehen geblieben. Wir sind jetzt in
Madagaskar, einem groartigen Land, mit freundlichen und
geduldigen Menschen.
Hhepunkte:
Die Flussfahrt auf dem Tsiribihina in einer traditionellen Piroge
Anosin Ampela Wasserfall
Baobab Allee Wandern im Baobabwald
Exotic Reptile Park
Andasibe-Mantadia Nationalpark Indri Reservat
Ranomafana Nationalpark
Anja Villagers Park
Fentre de l'Isalo Isalo Nationalpark

Tourismus Ifaty Wlder und Strand Village des tortues Berenty Reservat Antandroy Museum Tag 1, Sonntag, 12. September Ankunft in Antananarivo In Madagaskar krzt man den Name der Hauptstadt Antananarivo glcklicherweise zu 'Tana' ab. Ihr Reiseleiter holt Sie am Flughafen ab. Tana wurde auf mehreren Hgeln erbaut und liegt inmitten von Reisfeldern. Entsprechend Ihrer Ankunftszeit unternehmen wir eine Tour durch Tana, zu dem Aussichtspunkt vor dem Knigspalast. Oder wir besuchen einen in der Nhe liegenden Handwerkermarkt. Mahlzeiten: keine Tag 2, Montag, 13. September Antananarivo Antsirabe Fahrt nach Antsirabe. Der Name der Stadt bedeutet wo es viele Mineralien gibt. Antsirabe ist ein industrielles und landwirtschaftliches Zentrum. Zudem gibt es 3000 Pousse Pousse. Diese bunten Gefhrte, augenflliges Erbe der Zuwanderer aus Sdostasien sind ein beliebtes Verkehrsmittel. Wir bleiben in unserem zentral gelegenen Hotel in dem sich in frheren von dem feuchten Klima der Ostkste erschpfte Plantagenbesitzer erholten. Mahlzeiten: Frhstck, Mittagessen, Abendessen Tag 3, Dienstag, 14. September Antsirabe Miandrivazo Wir fahren nach Miandrivazo. Der Ort liegt in einer kargen, mondhnlichen Landschaft zwischen Tabakfeldern an einem Seitenarm des Tsiribihina Flusses. Mahlzeiten: Frhstck, Mittagessen, Abendessen Tag 4, Mittwoch, 15. September Bootsfahrt auf dem Tsiribihina Fluss Frh am Morgen beginnt die Boots-Tour auf dem Tsiribihina Fluss abwrts. Wir reisen in einer traditionellen Piroge die aus einem Baumstamm gefertigt ist. Die Reise ist langsam und erholsam, mit oft wechselnden Landschaften. Manchmal muss das Boot ber eine Sandbank gestoen werden, das strkt den Teamgeist. Bis Belo werden ca. 160 km auf dem Fluss zurckgelegt. Eingeschlossene Mahlzeiten: Frhstck, Mittagessen, Abendessen Tag 5, Donnerstag, 16. September Bootsfahrt auf dem Tsiribihina Fluss Heute geht die Fahrt weiter flussabwrts. Wir starten schon frhmorgens. Der Wasserfall von Anosin' Ampela ldt uns zu einer willkommenen Abkhlung ein. Auch werden wir wahrscheinlich Wasservgel, Lemuren und andere Tiere sehen. Mahlzeiten: Frhstck, Mittagessen, Abendessen Tag 6, Freitag, 17. September Bootsfahrt auf dem Tsiribihina Fluss Auch dieser Teil der Flussfahrt fhrt uns durch wunderschne grne Landschaften, Baobabwlder und vorbei an schroffen Felswnden. Wir besuchen kleine Ortschaften und lernen so das Leben im Westen Madagaskars kennen. Mahlzeiten: Frhstck, Mittagessen, Abendessen Tag 7, Samstag, 18. September Ankunft in Belo sur Tsiribihina Ankunft in Belo sur Tsiribihina. Die Stadt liegt 100 km nrdlich von Morondava, am Nordufer des Flusses. Transfer zu Fu zum Hotel. Mahlzeiten: Frhstck, Mittagessen, Abendessen Tag 8, Sonntag, 19. September Belo sur Tsiribihina Morondava Unsere heutige landschaftlich sehr interessante Fahrt im Gelndewagen fhrt uns unter anderem zum heiligen Baobab, einem alten Affenbrotbaum. Die afrikanischen Affenbrotbume gehren zu den bekanntesten und charakteristischsten Bumen des tropischen Afrika. Unterwegs wandern wir im Baobab-Wald des Andranomena Reservates, um noch einmal Lemuren, Baobabs und andere Pflanzen zu sehen. Wir versuchen zum Sonnenuntergang an der Baobab-Allee zu sein. ber ein Dutzend majesttischer Baobabs (Andansonia grandidieri) stehen direkt an der Strae Eingeschlossene Mahlzeiten: Frhstck, Mittagessen, Abendessen Tag 9, Montag, 20. September Tag 10, Dienstag, 21. September Morondava Morondava, an den langen Ufern liegt an der Mndung des gleichnamigen Flusses. Nachdem die Hauptstadt des alten Sakalava Knigreichs von Menabe von Mahabo nach Morondava verlegt wurde entstand bereits im 17. Jahrhundert ein reger Handel mit Sklaven die gegen Feuerwaffen eingetauscht wurden.Das Hafenstdtchen mit einem lebhaften Markt, ehemals prunkvollen Steinbauten der Kolonialzeit und hbschen Gartenhuschen entlang der Uferstrae. Wegen seines weien Sandstrandes und des fast immer trockenen, sonnigen Wetters ist Morondava ist Morondavas Strand geschtzt. Mahlzeiten: Frhstck Tag 11, Mittwoch, 22. September Flug MD702, ab 09:55, an 10:55 Morondava Antananarivo Transfer zum Flughafen von Morondava. In Tana erwartet Sie ihr Reiseleiter am Flughafen. Das Programm dieses Tages richtet sich nach der Flugzeit. Mahlzeiten: Frhstck, Abendessen Tag 12, Donnerstag, 23. September Heute entdecken wir Antananarivo . Wir fahren zum Aussichtspunkt am Knigspalast (der Palast selbst bis auf weiteres wegen Renovierung geschlossen), flanieren in den Vierteln mit den Juwelier- und Modegeschften und besuchen einige Kunsthandwerkermrkte. Am Nachmittag besuchen wir in Ambohimanga das gut erhaltene riesige hlzerne Wohnhaus von dem wichtigsten madagassischen Knig, Andrianampoinimerina und das spter errichtete Wochenendhaus von Knigin Ranavalona I besichtigen. Ambohimanga zhlt seit 2001 zum Weltkulturerbe der UNESCO. Mahlzeiten: Frhstck, Abendessen Tag 13, Freitag, 24. September Antananarivo Andasibe Fahrt nach Andasibe. Erster Hhepunkt des Tages ist der Stopp im Reptilienpark Exotic Reptile Park . Chamleons aller Arten und in allen Farben, gro oder ganz klein, Frsche und Schmetterlinge finden wir hier. Zum Lunch halten wir in Moramanga. Wir fahren durch die Ortschaften der ethnischen Gruppe der Betsimisaraka, der zweitgrten Bevlkerungsgruppe. Vor dem Abendessen machen wir einen Rundgang um Mausmakis, die kleinste Lemuren zusehen. Ausgerstet mit einer guten Taschenlampe versuchen wir, die Lemuren am Leuchten der Augen im Licht der Lampen zu sehen. Es gibt hier ber 76 Frosch- und etwa 40 Reptilienarten, wovon viele nachtaktiv sind. Mahlzeiten: Frhstck, Abendessen Tag 14, Samstag, 25. September Andasibe-Mantadia Nationalpark, der mystische Indri Wir wandern in dem Analamazaotra-Gebiet, einem Teil des Andasibe-Mantadia Nationalparks. Indri-Reservat um die verschiedenen Arten der Lemuren, Vgel und andere Tiere, insbesondere Reptilien zu beobachten. Der Indri, der mit einem auergewhnlichen Gesang sein Revier markiert ist der grte der lebenden Lemuren. Der Primat mit dem Stummelschwanz und dem kurzen Fell kann bis zu 60 Jahren alt werden. Der Indri lebt in einem schalen Streifen zwischen der Ostkste und dem Hochland, einem der letzten Reste des Regenwaldes. Die Andasibe Region ist eines seiner letzten Rckzugsgebiete. Wir richten unsere Augen aber nicht nur auf die Lemuren, denn der Regenwald hat noch vieles an Flora und Fauna zu bieten. Rund 70 Prozent der Flora und Fauna von Madagaskar finden sich nur hier und sind somit endemisch. Mahlzeiten:Frhstck, Abendessen Tag 15, Sonntag, 26. September Andasibe-Mantadia Nationalpark Heute, im dichten Primrwald des Mantadia National Parks versuchen wir den seltenen Diadem-Sifaka, den schwarz-weien Vari und den grauen Maki zu sehen. Steile Pfade fhren durch das in seinem ursprnglichen Zustand belassene Urwaldgebiet. Unter dem dichten Bltterdach des Waldes haben verschiedenste Tiere, wie Chamleons, Frsche, Insekten und Vgel ihre Heimat. Eine Besonderheit des Gebietes sind Graphitvorkommen, die hier am Rande des Parks immer noch abgebaut und zu Bleistiften verarbeitet werden. Mahlzeiten:Frhstck, Abendessen Tag 16, Montag, 27. September Andasibe Antsirabe Fahrt nach Antsirabe. Der Name der Stadt bedeutet wo es viele Mineralien gibt. Antsirabe ist ein industrielles und landwirtschaftliches Zentrum. Aufgrund der fruchtbaren vulkanischen Erde und der Aktivitt der Bevlkerung ist Antsirabe ein industrielles und landwirtschaftliches Zentrum geworden. Zudem gibt es 3000 Pousse Pousse. Diese bunten Gefhrte, augenflliges Erbe der Zuwanderer aus Sdostasien sind ein beliebtes Verkehrsmittel. In unserem Hotel, das schon in kolonialen Zeiten erbaut wurde haben sich frher von dem Klima an der Ostkste erschpfte Plantagenbesitzer erholt. Mahlzeiten: Frhstck, Abendessen Tag 17, Dienstag, 28. September Antsirabe Ranomafana Von Antsirabe machen wir uns auf den Weg zum Nationalpark Ranomafana, unserer nchsten Station. Zuerst fahren wir nach Ambositra. In der Hauptstadt des Kunsthandwerks, besuchen wir die Holzschnitzer der Zafimaniry, deren traditionelle Holzschnitzkunst von der UNESCO in die Liste der nun insgesamt 47 Meisterwerke traditioneller Weltkultur aufgenommen wurde. Die Landschaft wird von terassenartig angelegten Reisfeldern, Nadelholz- und Eukalyptuswldern beherrscht. Nachdem wir in Ranomafana angekommen sind checken wir in unserem Hotel ein. Eingeschlossene Mahlzeiten: Frhstck, Abendessen Tag 18, Mittwoch, 29. September Ranomafana Nationalpark, auf den Spuren des goldenen Bambuslemur Heute werden wir sehr frh die Federn verlassen, um uns das allmorgendliche Schauspiel der Tiere, die nur zu dieser Tageszeit zu beobachten sind, nicht entgehen zu lassen. In Ranomafana gibt es 12 Lemurenarten, Geckos, Chamleons, und Frsche und nicht weniger als 96 Vogelarten, davon 68 endemisch. Wir finden Orchideen, Baumfarne und riesige Bambus. Wir hoffen verschiedene Lemuren zum Beispiel den Diadema Sifaka zu sehen. Mit etwas Glck knnen wir auch den goldenen Bambuslemur beobachten, der 1986 von Bernhard Meier von der Ruhr-Universitt Bochum entdeckt wurde. Eine Entdeckung, der viele andere neue Lemurenarten folgten und die die Biodiversitt der Insel Madagaskar auf ein Neues bewies. Mahlzeiten: Frhstck, Abendessen Tag 19, Donnerstag, 30. September Ranomafana Nationalpark Wir haben einen weiteren Tag um die Naturvielfalt des Regenwaldes in Ranomafana mit seinem Reichtum an Flora und Fauna zu entdecken. Unsere heutige Tour bietet neben Orchideen und Wasserpflanzen in Smpfen vor allem Vgel. 1991 wurde ein ca. 40 000 ha groes Waldstck zum Ranomafana Nationalpark erklrt. Auch Primrwald ist hier noch anzutreffen. Am Nachmittag besuchen wir die Thermalanlagen. Ranomafana heit 'heies Wasser' und der Ort war lange Zeit ein gern besuchtes Heilbad. Mahlzeiten: Frhstck, Abendessen Tag 20, Freitag, 1. Oktober Ranomafana Ambalavao Zuerst fahren wir nach Fianarantsoa (Ort an dem Gott lehrte), eine provinzielle Stadt und das akademische und intellektuelle Zentrum Madagaskars. Er wurde 1830 gegrndet und diente zunchst als militrischer Vorposten der Merina, die ihren Einflussbereich nach Sden ausdehnen wollten. In Ambalavao besuchen die traditionelle Antaimoro Papierherstellung. Die Herkunft des kupferfarbenen Papiers, das sich wie feine, seidige Raufasertapete anfhlt, ist weit in die Vergangenheit zurckzufhren. Mahlzeiten: Frhstck, Abendessen Tag 21, Samstag, 2. Oktober Ambalavao Anja Park Ranohira Bizarre Landschaftsformen erwarten uns im Anja Park. Dieser kleine Park ist ein gutes Beispiel fr die Selbstverwaltung eines Dorfes und der Entwicklung des Tourismus. Am Eingang des kleinen Parks wurde eine kleine Informationshtte errichtet in der wir uns ber das Projekt informieren knnen. Wir sehen hier viele Kattas (Lemur catta). Diese Lemuren lassen sich sehr gern beobachten. Wir machen einen kurzen Rundgang durch das Gelnde. Danach kommen wir durch die verschlafenen Stadt Ihosy. Hier ist das Zentrum der ethnischen Gruppe der Bara. Die Gegend ndert sich und wechselt vom typisch grnen Hochland zu dem trockenen Sden. Wir versuchen den Sonnenuntergang am 'fentre de lIsalo' zu erreichen. Mahlzeiten: Frhstck, Abendessen Tag 22, Sonntag, 3. Oktober Isalo Nationalpark Der Isalo Nationalpark ist eine von Erosionen zu fantastischen und bizarren Felsformationen gestaltete Gebirgslandschaft mit Hhlen, tiefen Schluchten, Bchen und schnen Oasen. Der Park umfasst die gesamte Flche des Isalo Massivs, ein spektakulres erodiertes Sandsteingebirge. Unser Abenteuer beginnt heute mit einer Wanderung im Park. Wir durchqueren Landschaften die in Jahrtausenden entstanden sind. Wir durchqueren den 'Canyon des singes' und den 'Canyon des rats'. Wir hoffen Katta Lemuren, Vgel und Insekten zu sehen. Am Nachmittag sorgt das 'Piscine naturelle' fr ausreichend Abkhlung. Mahlzeiten: Frhstck, Abendessen Tag 23, Montag, 4. Oktober Isalo Nationalpark Der Park besteht aus Jura-Sandstein, der hier in mchtigen Lagen vorkommt und stark erodiert und von tiefen Canyons durchzogen ist, das Ganze eingebettet in eine Trockenzone. Das Bergmassiv ist der Wasserspeicher der Gegend. Heute halten wir nach Lemuren Ausschau.Wir hoffen sowohl tag- als auch nachtaktive zu sehen. Wir schauen nach dem Benson's Rock Thrush, Vasa Papageien und den Madagaskar Kuckuck. Mahlzeiten: Frhstck, Abendessen Tag 24, Dienstag, 5. Oktober Ranohira Toliara (Tular) Ifaty Wir brechen nach Toliara (Tular) auf, dem Ende der Nationalstrae 7. Unterwegs sehen wir eindrucksvolle Baobabs, die wie wild verstreut in dieser Umgebung wirken. Wir machen Halt bei den Grbern der ethnischen Gruppen der Antandroy und Mahafaly. Frher waren die Grber mit prachtvollen Aloalo Statuen verziert, heute mit Malereien. Whrend der Fahrt ziehen weite Steppenlandschaften vorbei. In der Ferne kann man Htten und Rinderherden sehen. Toliara (Tular) ist eine lebendige Stadt. Nach einer kurzen Rundfahrt durch die breiten Boulevards mit den groen Villen besuchen wir noch den Markt, auf dem tausende Menschen ihre Einkufe erledigen. Dann fahren wir weiter, der Kste entlang zu dem kleinen Fischerdorf Ifaty. Mahlzeiten: Frhstck, Abendessen Tag 25, Mittwoch, 6. Oktober Ifaty, Wlder und Strand Ifaty ist in der grten Lagune des Landes gelegen und von einem Korallenriff geschtzt. Wir fahren mit einer Segelpiroge zum schnorcheln und um die bunten Fische und Unterwasserpflanzen bestaunen. Diese Welt ist beeindruckend. In der nheren Umgebung der Ranobe Lagune finden sich auch Baobabwlder und eine Auffang- und Zuchtstation fr Schildkrten: Village des Tortues. Hier leben zwei der vier endemischen Landschildkrtenarten. Mehrere hundert Tiere der Spezies Sokake und Kapila laufen gemtlich durch die Gehege. Die meisten Tiere stammen aus Beschlagnahmungen. Die Parkverwaltung plant langfristig dazu berzugehen die Tiere auszuwildern. Mahlzeiten: Frhstck, Abendessen Tag 26, Donnerstag, 7. Oktober Flug MD734, ab 09:30, an 10:40 Ifaty Tolagnaro (Fort Dauphin) Berenty Transfer zum Flughafen, Flug von Toliara nach Fort Dauphin. Die Stadt erhlt wegen der nahen Berge gengend Regen und ist wesentlich grner und fruchtbarer als die meisten Gegenden im Sden. Aber bereits wenige Kilometer westlich beginnt das trockene Steppenland, das den ganzen Sden Madagaskars durchzieht. Der bergang zwischen Feucht- und Trockenzone ist fast abrupt. Die Vegetation wechselt zu Sukkulenten, Euphorbien und Didiereaceae deren stachlige Arme wie drre Finger in den Himmel zeigen. Die ersten Baobabs tauchen auf und geben der Gegend ihren speziellen Charakter. Nher an Berenty beherrschen Sisalfelder das Landschaftsbild. Sisal wird hier kommerziell angebaut. Das Berenty-Reservat ist ein privater Park. Wir bleiben hier zwei Nchte in den Bungalows am Rand des Waldes. Wir werden Fulvus rufus, Kattas und tanzende Sifakas sehen. Am Abend packen wir unsere Taschenlampen aus, um uns dem nchtlichen Leben im Wald zu widmen. Wir versuchen whrend einer Wanderung nachtaktive Lemuren, wie den grauen Mauslemur zu entdecken. Mahlzeiten: Frhstck, Abendessen Tag 27, Freitag, 8. Oktober Berenty Vielleicht werden heute von den Lemuren die sich auf dem Gelnde aufhalten geweckt. Wer frh aufstehen mchte kann eine Tour unternehmen um Vgel zu beobachten. Heute machen wir weitere Wanderungen im Trockenwald. Natrlich haben wir auch die Chance die tanzenden Sifakas zu sehen. Berenty ist berhmt fr die dichte Population von Sifakas (propithecus verreauxi) und auch Kattas (Lemur catta). Auch fr Terrarianer ist der Besuch in Berenty ein unvergessliches Erlebnis. Es gibt zahlreiche Pyxis Schildkrten zu sehen. Wir besuchen noch das das angeschlossenen Museum das die Geschichte der hier lebenden islamischen ethnischen Gruppe der Antanosy zeigt. Mahlzeiten: Frhstck, Abendessen Tag 28, Samstag, 9. Oktober Berenty Tolagnaro (Fort Dauphin) Es besteht die Mglichkeit sich ein weiteres Mal vor dem Frhstck aufzumachen um die Vgel zu beobachten. Wir knnen Raubvgel wie den Madagaskar Bussard sehen. Vielleicht auch Vangas und Cuas. Der Vormittag ist weiteren Touren gewidmet. Am Nachmittag fahren wir nach Tolagnaro zurck. Mahlzeiten: Frhstck, Abendessen Tag 29, Sonntag, 10. Oktober Flug MD717, ab 13:50, an 15:05 / via Toliara Tolagnaro Antananarivo Transfer zum Flughafen in Tolagnaro, Flug nach Antananarivo . Mahlzeiten: Frhstck, Abendessen Tag 30, Montag, 11. Oktober Antananarivo Transfer um Flughafen Ivato. Je nach Abflugszeit knnen wir vielleicht noch einen Spaziergang machen oder einen Kunsthandwerkermarkt besuchen. Mahlzeiten: Frhstck Zustzliche Informationen: Dauer der Reise: 30 Tage Auto oder Minibus: 7,5 Tage Gelndewagen: 1 Tag Flussfahrt: 4 Tage Wandern: 1 Tour von zwei Stunden Parks: 7 Tage und mehrere Touren von 3- 4 Stunden, zwei volle Tage in den Nationalparks Ausflge: 2,5 Tage Die Piroge, oder lakana wie es in Madagaskar heit, ist ein Einbaum. Sie sind aus einheimischen Harthlzern wie Soarafo oder Arofy. Die Lnge ist neun bis elf Meter, die Breite 50 bis 60 cm . Meist reisen zwei Personen in einer Piroge. Natrlich gibt es einen Pirogier, der rudert und das Boot navigiert. Am Tsiribihina Fluss campen wir meist an Sandbnken. Der Sand ist weich und die Pltze sind sauber. Es stehen Ihnen gerumige Zelte (mit Vorzelt), eine 3-cm selbstaufblasende Matratze, Schlafscke, Leinendecke und ein Kopfkissen zur Verfgung. Eingeschlossene Leistungen: bernachtung in den angegebenen oder hnliche Hotels im Doppelzimmer, meist mit Dusche und WC, oder im Zelt. Mahlzeiten entsprechend dem Reiseplan inklusive 1 l Mineralwasser pro Person und Tag in Mittelklassehotels, Zimmer teils mit Dusche und WC, Fahrt im Auto oder Minibus, 4 x 4, Piroge, alle Transfers, alle Gebhren und Eintrittsgelder, deutsch oder englisch sprechende Reiseleitung, Tag 1 8 und 12 - 26), rtliche Fhrer in allen Parks, Trinkgelder fr rtliche Fhrer, Bedienungen usw... nderungen des Reiseverlaufs sind falls es uere Umstnde verlangen mglich. Nicht eingeschlossen: Flge, Getrnke auer angegeben, persnliche Ausgaben. Fr diese Tour sollten Sie Teamgeist haben und Camping mgen. Es werden Inlandsflge bentigt, der nicht im Reisepreis eingeschlossen ist. Preis 2740 Euro pro Person im Doppelzimmer Einzelzimmerzuschlag 600 Euro Weitere Informationen zu dieser Tour bei roadhouse voyages in Antsirabe oder per mail: promadagascar@yahoo.de

(Quelle: ProMadagaskar www.klausheimer.de)

zur Übersicht