Trabi fährt Rennen gegen Flieger
Trabi gegen Flugzeug, Allstedt
D-ROLF in Wort und Bild

TV und Video

Stefan Kretzschmar

Video mit Stefan Kretzschmar

D-Rolf in Afrika

Video Afrikatour

Besucht mich auch auf meiner Facebook-Seite !

Radio und Sound

  • Olympia 2014 Sotchi
    Radio Moskau - english program
  • Landeswelle Thüringen
    Mit dem Trabi um die Welt
  • Deutschland-Radio
    D-ROLF´s 200 km/h-schneller Turbo-Trabi.
  • Radio rbb
    Mit Iris Wussman von der "Grünen Woche".
  • Radio Multikulti
    Madagaskar und der Tsunami.
  • Olympia Athen 2004
    Interview zur Sommerolympiade 2004

Fotogalerien

USA Events

Vorschaubild Galerie "USA Events"

Madagaskar 2004

Vorschaubild Galerie "Madagaskar 2004"durchblättern

Afrikatour 2006

Vorschaubild Galerie "Afrikatour 2006"

Best Of D-ROLF

Vorschaubild Galerie "Best Of"durchblättern

Paul-Graetz-Tour 2007

Vorschaubild Galerie "Paul-Graetz-Tour 2007"

Mongolei 2008

Vorschaubild fr Galerie Mongolei 2008durchblättern

Budapest-Bamako 2009

Vorschaubild Galerie "Budapest-Bamako 2009"

Whats coming up next ?

Vorschaubild für kommende Galerie
durchblättern

Witze

D-ROLFs Witzesammlung, jeder kann mitmachen und die Sammlung erweitern. Einfach eintragen!

Alle bisherigen Witze:

Heinrich V. Storch schrieb am 14.07.2012

Schnippeleien

Htte Gott wirklich Jungen ohne Vorhaut gewollt, dann wre es ihm ein leichtes gewesen, sie so zur Welt kommen zu lassen.


Gregor Karl Bergmeyer schrieb am 09.06.2012

Rache

Neue Parteien wie die Piraten, die Freien Whler usw. sind fr die etablierten Parteien wie Steuern bzw. Steuererhhungen fr uns. Weiter so! Ha! Ha! Ha! Ha! Ha!


LiOlInHa schrieb am 09.06.2012

Sehr gut bewhrt

Nach einem bekannten franzsischen Vorbild mchten die Grnen und die SPD eine Fenstersteuer fr Autos einfhren. Besteuern lieen sich die Autofenster vorne, hinten und mindestens je zwei Fenster links und rechts.


Franz K. Hring schrieb am 09.06.2012

Original und Flschung

Original: "Scheitert Europa, scheitert der Euro."

Flschung: "Scheitert der Euro, scheitert Europa."

Das ist der Unterschied zwischen richtig und falsch, zwischen seris und unbezahlbar.


Maxime W. Hardy schrieb am 09.06.2012

Sozialistische Politik

aus Paris: Meistens alles nur Quatsch mit Sauce, oder wie der Franzose sagt: Sauce Hollandaise!


Rolf W. Berger schrieb am 31.05.2012

Der schielende Hund

Bei einem Tierarzt klingelt das Telefon. Ein Kterer meldet sich und bittet freundlich um einen Hausbesuch. Als der Arzt bei ihm ankommt, erklrt er ihm, dass sein Hund seit einigen Tagen schielt.
Der Arzt betrachtet sich den Hund genau, berlegt eine Weile und holt dann ein Stck Schlauch aus seiner Arzttasche, das er in den Hintern des Hundes einfhrt, um anschlieend krftig in den Schlauch zu blasen. Und wirklich, der Hund schaut pltzlich wieder geradeaus.
Am nchsten Tag ruft der Kterer erneut beim Arzt an, um ihm enttuscht mitzuteilen, der Hund schiele wieder. Der Arzt kommt erneut vorbei und zeigt dem Kterer genau, wie das mit dem Schlauch funktioniert, damit er nicht jeden Tag vorbei kommen msse. Als der Arzt alles erklrt hat, forderte er den Kterer auf, es nun selbst zu probieren. Der Kterer zieht Schlauch aus dem Hund heraus, dreht ihn um, fhrt ihn erneut ein und blt hinein. Daraufhin fragt ihn der erstaunte Tierarzt, warum er den Schlauch denn umgedreht habe. Emprt meint der Kterer: Denken sie denn, ich wre ein Schwein? Ich blase doch nicht an der gleichen Stelle in den Schlauch wie sie!


Holger P. Altmeier schrieb am 31.05.2012

Was ist

schlimmer: Verfassungsbruch, Staatsverschuldung und Streuerabpressung oder bei rot ber die Ampel zu fahren? Blde Frage. Was ist denn an Verfassungsbruch, Staatsverschuldung und Streuerabpressung schlimm?


Heinrich Bork schrieb am 14.04.2012

Zwei frischgebackene Rentner treffen sich. Na Ludwig, wie geht es Dir? Wie kommst Du so zurecht ohne Arbeit und ohne irgendwelche Verpflichtungen?

Ach, sagt Ludwig, ich habe da keine Probleme meinen Tag herumzukriegen. Wenn es mir langweilig wird, dann schnappe ich mir das Telefonbuch und suche mir irgendeine Nummer raus.

Ja und dann ? fragt der andere Rentner, er heisst halt mal Franz.

Ludwig: Ich hole mir eine Tasse Kaffee, suche mir ne Telefonnummer raus, die mir grad gefllt und dann geht's los mit dem Augustspiel. In Rentnerkreisen kennt man dieses Spiel ganz gut.

Die Nummer rufe ich an und wenn sich jemand meldet frage ich nach August, ich mchte gerne meinen Freund August sprechen. Hier ist kein August antwortet mir ein ziemlich unfreundlicher Patron.

Den werde ich richtig rgern, nehme ich mir vor. Aber die Nummer habe ich von einem Bekannten bekommen,bestimmt ist das die richtige Nummer, sage ich dem unfreundlichen Menschen. Der haut mir ohne weiteres Wort den Hrer rein. Das ist fr mich natrlich Zndstoff, den werde ich richtig rgern!

Erst ging ich 2 Stunden spazieren, dann wieder ans Telefon. Die Wahlwiederholung gedrckt und wieder meldet sich der Unfreundliche. Ich verlange wieder meinen Bekannten August zu sprechen. Hier ist kein August, das habe ich Ihnen vorhin schon gesagt, antwortet er mir langsam wtend werdend.

Ert haut mir wieder den Hrer rein, dass mir vom Knall fast das Ohr schmerzt, den Namen A......ch hrte ich auch noch beim Niederschmettern des Hrers, was mich noch mehr zum Weiterspielen des Augustspieles reizte.

Mittlerweile ist es schon 23 Uhr, normalerweise fast Zeit zum Schlafen. Einmal knnte ich nochmals August anrufen. Gesagt - getan. Der Unfreundlich fngt an zu schreien, als er meine Frage nach August vernimmt: Wie oft soll ich Ihnen noch sagen, dass es hier keinen August gibt? Wenn Sie mich nochmals derwegen anrufen, dann verstndige ich die Polizei und zeige Sie wegen Belstigung an. Wieder fliegt der Hrer auf die Gabel. Ich biege mich vor Lachen.

So hatte ich den Tag ohne Langeweile berstanden. Am nchsten Morgen stand ich sehr frh auf, obwohl Sonntag war. Ich wollte nochmals wegen August anrufen. Der Unfreundliche nahm nach langem Durchluten endlich ab. Er klang noch ziemlich mde, hatte wahrscheinlich schlecht geschlafen, vielleicht hatte ihn seine Wut wegen meinen August - Anrufen nicht so richtig schlafen lassen.

Er meldete sich also ziemlich verschlafen mit seinem Namen und fragte nach dem Grund meines frhen Anrufes.

Guten Morgen Herr... , hier ist August, hat jemand fr mich angerufen?

Ich habe nur noch den fallenden Telefonhrer und eine knallende Tre gehrt.

Toll, sagte Franz, das muss ich auch mal machen.


Fausto schrieb am 07.02.2012

Nun, Krass ? Ja, da hast du recht. Ich hätte mich besesr mit den song ‘love me’ anfreunden können. Und noch mehr hätte ich mich für die verdiente ‘Jennifer’ gefreut ! Aber Deutschland hat ja mal wieder bewiesen, und das sogar zwei mal, dass man keinen sonderlichen Wert auf Gesang legt sondern nur auf ihre Lenanana….. 1. Falschen Song gewählt. 2. Falsche Interpretin. Viel Spaß beim gelangweilten Abstieg !!!

Antwort von D-ROLF:

kann st du dir nicht mal einen kompatiblen Schrebistil zulegen- -tust doch sonst so klug
D R


P S : Ausnahmsweise nicht gelscht....


Titanic schrieb am 03.01.2012

Wer in diesem Jahr 22 Urlaubstage klug einsetzt, kann aufgrund der 2012 gnstig liegenden Brckentage bis zu 63 freie Tage erhalten. Whrend die meisten Arbeitnehmer bereits jetzt ihren Jahresurlaub planen, zeigten sich Lehrer entsetzt: "Nur 63 Tage? Da betrgt man uns ja um 30 Urlaubstage." Lehrerverbnde kndigten als Ausgleich Konsequenzen an (verkrzte Arbeitszeit bis mittags, Verzicht auf Wochenendarbeit usw.).

[02.01.2012]


zurück weiter

Einen Witz eintragen